Unsere Schwierigkeitskala und Wandnamen

Wandbereiche im Boulders Habitat haben einen Namen


Wie oft spricht man mit seinem Kletterpartner über einen Boulder und redet dabei aneinander vorbei, weil man nicht genau sagen kann WO sich die Boulderroute im Habitat befindet?! 

Damit das in Zukunft einfacher ist, haben wir unseren Wandbereichen jetzt Namen gegeben.

 <= Hier ist der Eingang zur Halle

Ausserdem haben wir unsere Farbskala etwas modifiziert...

Die Schwierigkeitsgrade bei uns kennt ja bereits jeder, der schon ein Mal da war:

  • gelb = ganz leicht bis leicht (Leiterprinzip: rechts, links, rechts...vl mal eine mischen nach links schieben) 
  • grün = leicht bis ein bisschen schwerer als leicht - manchmal auch schon ein kräftigerer Zug dabei
  • rot = jetzt merkt man schon, dass es Schwerkraft gibt - auch die Bewegungen sind schon anspruchsvoller - erste Überraschungsmomente
  • blau = anspruchsvoll für Technik und Kraft - des öfteren auch schon mal dynamische Züge mit eingebaut - Erste Fragen nach KSP (Körperspannung tauchen auf)
  • grau = kniffelig, knackig, saftig - ein höheres Kletterniveau definitiv erforderlich - Fingerkraft und Körperspannung unabdingbar - manchmal nicht beim ersten oder zweiten Mal zu meistern - dynamische Züge und Sprünge inbegriffen. 
  • schwarz = "harrghhhhh....knnnmpfff" = harte Boulderzüge z. T.  im Überhang mit technisch schweren Zügen oftmals erst nach einiger Projektionszeit schaffbar - oder auch gar nicht ;)
  • orange = für die kurzen unter den starken = leichte bis schwere Kinderboulder (auch für den ein oder anderen Erwachsenen eine Herausforderung)
  • magenta/pink = Überraschung!!! :D von ganz leicht bis ganz "schwerz" alles drin - lasst euch überraschen - wie draussen

 

Boulderassistent